Startseite

Präventionsfachkräfte

Augen auf! – Hinsehen und schützen.

Unter dieses Leitwort hat das Erzbistum Paderborn seine Anstrengungen und Maßnahmen zum Schutz vor sexualisierter Gewalt gestellt. Daraus wird deutlich, dass bereits das verstärkte Hinsehen - also das Nicht-Wegschauen - einen aktiven Schutz vor sexualisierter Gewalt darstellen kann!

Im Bielefelder – Osten stehen jetzt  zwei geschulte Präven-tionsfachkräfte zur Verfügung: Gabriele Niehaus und Gemeindereferent Michael Niedenführ.

Frau Niehaus ist Geschäftsführerin vom Kirchenvorstand St. Meinolf, leitete schon viele Familienfreizeiten und Angebote und ist Kursleiterin für Kess - Erziehungsschulungen für Eltern.

Herr Niedenführ hat langjährige Erfahrung in den Bereichen der Erstkommunion-, Firmvorbereitung, Messdienerarbeit und der Begleitung der Kolpingjugend in Bielefeld.

Nach einer Schulung sind wir beide von Pfarrer Bernhard Brackhane und den Kirchenvorständen zu Präventionsfachkräften für den Bielefelder – Osten ernannt worden.

Unser gemeinsamer Auftrag ist es, Kindern und Jugendlichen in der katholischen Kirche und ihren Einrichtungen sichere Orte zu bieten, in denen sie sich frei und gesund bewegen und entwickeln können.

Die katholische Kirche in Deutschland hat in den letzten Jahren viel gelernt und verändert.  Um den Schutz der ihr anvertrauten Menschen nachzukommen, hat Erzbischof Hans-Josef Becker unterschiedliche Maßnahmen zur Vorbeugung von sexueller Gewalt eingeführt, die in der Ordnung zur Prävention von sexualisierter Gewalt an Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen (kurz: Präventionsordnung) dokumentiert sind. Diese bildet die Grundlage für unsere Bemühungen in der Präventionsarbeit.

Darüber hinaus haben wir die Aufgabe, die Kirchenvorstände bei ihrer Arbeit zu unterstützen, dass ein Schutzkonzept für Minderjährige und schutz-oder hilfebedürftige Erwachsene im Bielefelder - Osten bis zum 31.12.2018 umgesetzt wird.

Präventionsarbeit kann dazu beitragen, die Grundhaltungen einer Kultur der Achtsamkeit zu fördern, und deutlich machen, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Schutz von jungen Menschen als selbstverständlichen Auftrag in ihrem Tun verstehen.

Wir wünschen uns hier im Bielefelder – Osten ein Klima, in dem wir uns alle wohl fühlen.

Gerne stehen wir Ihnen und Euch für Fragen und weitere Informationen zur Verfügung.

Erreichbar sind beide über die Telefonnummer: 0521/16398885
(Büro Gemeindereferent) und über die
Mailadresse: augen-auf-bielefeld@web.de

Gabriele Niehaus & Michael Niedenführ