Aktuelles

Glaube hilft! - Auch bei der Bewältigung von Schmerzen?

 

Diesem Thema widmete sich am 24. November ein Referat von Dr. med. Albert Götte, der lange als Chefarzt für Anästesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie gearbeitet hat. Das Thema Schmerz, vor allem chronischer Schmerz hat ihn bis heute nicht losgelassen. Nicht zuletzt nach Erfahrungen auf Reisen nach Lourdes fasziniert ihn das Zusammenspiel von Geist und Körper. Stritt die Medizin vor noch nicht allzu langer Zeit einen Einfluss der Geisteshaltung auf körperliche Vorgänge ab, wandelt sich das Bild allmählich. Heute gilt es vielen Wissenschaftlern als gesichert, dass bei der Übertragung und Unterbrechung von Schmerzreizen der Geist und damit auch der Glaube an einen wohlwollenden Gott sehr wohl eine Rolle spielen.

 

In dem Vortrag von Dr. Götte ging es nicht um Wunderheilungen oder Rezepte nach dem Motto „Glaube einfach, dann geht es dir besser.“ Vielmehr ging es darum, dass die Erfahrungen, die gläubige Menschen seit Jahrtausenden machen, keine Einbildung sind. Wer sagt, sein Glaube helfe ihm, auch bei Schmerzen, wird darin von den Erkenntnissen moderner Wissenschaft unterstützt.
An den Vortrag schloss sich eine kurze Diskussion an, bei der sicher eine der wichtigsten Aussagen war: „Nichts setzt im Körper mehr positive Kräfte frei, als der Einsatz für andere.“

 

Text: Chr. Kleine