St. Hedwig

Angelus-Gebet

Glocke Angelusschlag Der Angelusschlag wurde nach der Renovierung 2003 wieder aktiviert und schlgt jetzt tglich um 12 Uhr. Angelus-Gebet ( lat. angelus = Engel) oder auch "Engel des Herrn".

Das ist der traditionelle Ruf zum Gebet um 6 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr durch das Läuten der Kirchen-glocken. Das Gebet, das die Kirche für diese Zeiten empfiehlt, beginnt mit den Worten:

"Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft..."

Das Läuten der Kirchenglocken zum Gebet zu bestimmten Tageszeiten hat sich im Hochmit-telalter verbreitet; ausgegangen war dieser Brauch von Klosterkirchen. Heute wird in Wohngebieten meist auf das Läuten um 6 Uhr verzichtet.

 In Rom betet der Papst traditionell das Angelus-Gebet am Sonntag Mittag gemeinsam mit vielen Gläubigen auf dem Petersplatz. Bei aktuellen Anlässen hält der Papst in diesem Zusammenhang kurze Ansprachen, die weite Beachtung finden.

    Klangbeispiel als Film:

 

Der Text des Gebetes lautet:

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft, und sie empfing vom Heiligen Geist.
Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade ...
Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach Deinem Wort.
Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade ...
Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.
Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade ...
Bitte für uns Heilige Gottesmutter, auf dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

Lasset uns beten. Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade in unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt. Lass uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung gelangen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.