St. Hedwig ab G

Grundsteinlegung am 19. Juni 1955

Auf dem Weg zur Grundsteinlegung

 

 

 

 

 

 

 

 


Film anzeigenNach allen Provisorien sollte nun eine festgegründete und von der Wurzel her wachsende Gemeinde Grundstein aus der St.-Hedwigs-Kathedrale Berlin lebendig werden, eine zu bauende Kirche das lebendige Herz der Gemeinde sein. Die weitaus größte Gruppe der Gläubigen kam aus Schlesien, so lag es nahe, die Schutzpatroni n Schlesiens, die heilige Herzogin Hedwig, zur Patronin der Gemeinde und der Kirche zu wählen. Der aus der zerstörten Berliner St.-Hedwigs-Kathedrale stammende Grundstein ist ein Geschenk des Berliner Bischofs Wilhelm Weskamm. Am 29. Januar 1956, dem Sonntag Septuagesima, benedizierte (segnete) sie Herr Dechant Sunder.

Dechant Sunder, Pfarrer Mischkowsky, Vikar Kraft
Anzeigen der Urkunde der Grundsteinlegung
Pfarrer Kraft Pfarrei Elpke, Pfarrer Bling Pfarrei Liebfrauen,Dechant Heinrich Sunder Pfarrei Jodokus, Pfarrer Kinnecker von der evangelischen Kirche in Heepen